ALLES ÜBER YOGA

Patanjali - Yoga Sutra

 

 

Grafik Patanjali - die 8 Stufen des Yoga © Karin Kowarschik

Im Yogasutra wird der Yoga als 8-gliedriger Pfad dargestellt. Patanjalis Ashtanga Marga (sankrit asta - acht, anga - Glied, marga - Pfad) besteht aus einer Reihe konkreter, praktischer und auch heute noch sehr aktuellen Vorgehens- und Verhaltungsgeboten. Das Yogawissen wurde etwa von 200 v. Chr. bis 200 n. Chr. niedergeschrieben und soll helfen den Geist zu klären, die Ursachen des Leids zu erkennen und künftiges Leid zu vermeiden.

Im Alltag ist unser Geist oft zerstreut, wir tun viele Dinge gleichzeitig und springen mit unseren Aufmerksamkeit hin und her. Am Abend sind mir körperlich und geistig erschöpft, vor allem weil sich unsere Energie zerstreut hat. In den Yoga-Sutras finden wir hilfreiche Vorschläge, um den Geist ordnen und klären zu können und inneren Gelassenheit zu entwickeln. Auf den Weg dahin begegnen uns Hindernisse, fünf Hauptverursacher, die Kleshas. Diese sind:

  • Avidja - falsches Verstehen, falsches Wissen. Unser subjektives Wissen wird oftmals für objektiv und wahr gehalten.

  • Asmita - falsche Einschätzung der eigenen Person, übertriebener Egoismus. Das eigene Selbstbild hat nur wenig mit unserem Selbst zu tun.

  • Raga - das drängende Verlangen etwas haben zu wollen, übertriebene Anhaftung. Haben-Wollen macht unfrei.

  • Dvesha - Abneigung, Abwehr und Vermeidung auf Grund schlechten Erfahrungen und Vorurteilen

  • Abhinivesha - Angst, auch die Angst vor dem Tod. Angst vor Unbekannten

Die Kleshas lassen sich nicht vollständig überwinden, aber man kann den Einfluss seiner Wahrnehmung und seiner Handlung deutlich vermindern, indem man den achtgliedrigen Pfad befolgt.

"Wenn das Denken im Selbst ruht, die Begierden bewältigt sind und auch Wünsche nicht mehr stören, dann ist das Yogaziel erreicht"

Bhagavadgita 6,18

Die 8 Stufen des Yoga
  1. Yamas - der Umgang mit der Umwelt

  2. Niyamas - der Umgang mit sich selbst

  3. Asana - der Umgang mit dem Körper

  4. Pranayama - der Umgang mit dem Atem

  5. Pratyahara - Zurücknahme der Sinne

  6. Dharana - Konzentration

  7. Dhyana - Meditation

  8. Samadhi - das völlige Verschmelzen, Einung

Realisierung & Design: Karin Kowarschik artelas

artelas Werbeagentur - Karin Kowarschik
Isarwinkler Bikegirls