Buddhistische Meditation zur Überwindung von Angst


Buddhistische Meditation zur Überwindung von Angst

Finde deinen aufrechten Sitz. Konzentriere dich eine Weile auf das Ein- und Ausatmen, ohne den Atem ändern zu wollen. Finde so in das Hier und Jetzt. Dann fühle und visualisiere deine Angst, was auch immer sie ist – Angst vor Verlust, Angst zu versagen etc. Fühle die Angst und alle negativen Gefühle, die damit zusammenhängen. Richte deine Aufmerksamkeit wieder auf den Atem und atme deine Angst als dicke Rauchwolken, die aus deiner Nase strömen, aus. Mit jedem Einatmen visualisiere helles Licht, pure Energie und Liebe. Mit jedem Ausatmen, atme den Rauch aus, bis nichts mehr übrig ist. Nach einer Weile wirst du dich leicht, klar und friedvoll fühlen. Meditiere etwa 20 bis 30 Minuten.


Das Mantra zur Überwindung von Angst und für einen friedvollen Geist:


shante prashante sarva bhaya upasha mani svaha

„Ich bitte um Frieden und vertraue meinem Zustand dem leeren, höheren Bewusstsein an. So sei es.“

Mit diesem Mantra schicken wir unsere Ängste einfach dorthin zurück, wo sie hergekommen sind.


ANMERKUNG: Auch diese Meditation kann ziemlich heftig sein. Mir ist beim ersten Mal übel geworden, ich musste heftig würgen. Bei einer Meditation kann alles Mögliche hervorkommen. Entscheide selbst, ob du die Meditation dann abbrechen möchtest. Ich will damit sagen, dass eine Meditation wirklich "Arbeit" sein kann und verschiedenen Reaktionen auslösen kann.

Am Tag danach fühlte mich sehr kraftvoll und mutig. Das Gefühl hält weiter an und ich bin dankbar dafür.

Realisierung & Design: Karin Kowarschik artelas

artelas Werbeagentur - Karin Kowarschik
Isarwinkler Bikegirls