ALLES ÜBER YOGA

Sonnengruß - Surya Namaskar

 

 

 

Der Sonnengruß © Karin Kowarschik - Intensive Yoga

Der Sonnengruß (sanskrit: Sūrya Namaskāra, wörtl.: Ehre sei dir, Sonne) ist der bekannteste Bewegungsablauf des Hatha Yoga. Es gibt verschiedene Varianten, die sich in der Abfolge unterscheiden. Der Sonnengruß ist gar nicht so alt, wie man vermuten könnte und enstand erst im 20. Jahrhundert. Er wird in Indien traditionell vor oder beim Sonnenaufgang geübt, denn damit soll der Sonne als Kraft allen Ursprungs gedankt werden. Der Sonnengruß A ist eine klassische Abfolge, die sich sehr gut zum Aufwärmen vor eine Yogastunde eignet. Er wirkt aktivierend und vitalisierend. Der Sonnengruß besteht aus 12 Yogahaltungen (Asanas), beinhaltet Vor- und Rückbeugen, beginnt und endet im Stand. Die Asanas werden im Atemrhythmus dynamisch, fließend und ineinander übergehend (üblicherweise 12x hintereinander) geübt. Wenn man den Sonnengruß länger regelmäßig übt, so merkt man das heilende und ausgleichende Prinzip des Wechsels von Öffnen (Rückbeuge) und Schließen (Vorbeuge), Einatmung und Ausatmung, Aktivierung und Loslassen.

"Der Sonnengruß stärkt das Solarplexus Chakra das, leuchtend wie ein Sonne, Energie und Lebendigkeit spendet. Durch die positiven Wirkungen auf den Körper und Geist mag ich den Sonnengruß gerne als Heilgymnastik bezeichnen"

Karin Kowarschik

Sonnengruß A
  1. Samasthiti - Grundhaltung - AA

  2. Tadasana - Berg - EA

  3. Uttanasana - tiefe Vorbeuge - AA

  4. Uttanasana - gerader Rücken - EA

  5. Chaturanga - Brett - AA

  6. Chaturanga Dandasana - Planke - AA

  7. Urdha Mukha Shvanasana - heraufschauender Hund - EA

  8. Adho Mukha Shvanasana - herabschauender Hund - AA 2 Atemzüge bleiben

  9. Uttanasana - gerader Rücken - EA

  10. Uttanasana - tiefe Vorbeuge - AA

  11. Tadasana - Berg - EA

  12. Samasthiti - Grundhaltung - AA

Realisierung & Design: Karin Kowarschik artelas

artelas Werbeagentur - Karin Kowarschik
Isarwinkler Bikegirls