Yoga

Der Begriff Yoga (Sanskrit, m., yoga, von yuga ‚Joch‘, yuj für: ‚anjochen, zusammenbinden, anspannen, anschirren‘) bedeutet „Vereinigung“ von Körper, Geist und Seele. Ist der Zustand des Yogas erreicht, ist der Geist ruhig und es herrscht ein Gefühl von der Einheit und Glückseligkeit.

Yoga ist eine indische philosophische Lehre, eine Körperübungs- und Meditationsdisziplin, deren Wuzeln mindesten 3.500 Jahre vor Christus zurück reichen. Yoga wurde im alten Indien nur von Brahmanen, die oberste Schicht im Hindiusmus, praktiziert. Es wurde als hohes Privileg angesehen, sich vollkommen dem spirituellen Weg und den Veden, den religiösen hinduistischen Textsammlungen, widmen zu können.

ALLES ÜBER YOGA

Die 4 Hauptwege des historischen Yoga

Bhakti Yoga - Der Weg der Hingabe

Der Yogaweg des Bhakti Yoga soll über Mantren und Singen Liebe und Hingabe zu einem Gott, zur Natur und den Menschen fördern.

Karma Yoga - Der Weg des bewußten Handelns

Karma Yoga ist der "Yoga der Tat" und bedeutet sein selbstloses Handeln an den erhabenden Willen hinzugeben. Der Mensch ist für jede seiner Taten, Gedanken, Worte verantwortlich und zugleich für alle Konsequenzen daraus. Das Dharma ist zu erfüllen, unabhängig davon, was man dafür erhält.

Jnana Yoga - Der Weg der Weisheit

Jnana Yoga verspricht Erkenntnis und das Erkennen der Wahrheit hinter dem Schein über das kritische Studium von Schriften und Meditation.

Raja Yoga - Der Königsweg

Raja bedeutet soviel wie König oder Herrscher. Im Raja-Yoga wird die Herrschaft über den Geist angestrebt und folgt dem 8-gliedrigen Pfad Patanjalis.

Hatha Yoga - Der körperbezogene Übungsweg

Fast alle heutige Stile im Yoga können dem Hatha Yoga zugeordnet werden, der primär von Asanas (Körperstellungen) und Pranayamas (Atemübungen) geprägt ist. Im Hatha Yoga dreht sich alles um Energiearbeit zur Lenkung des Energieflusses.

Das Wort „Hatha“ besteht aus den beiden Silben "Ha" (Sonne) und "Tha" (Mond).

Im 14./15. Jahrhundert nach Christus wurde die Hatha Yoga Pradipika verfasst. Dort wurde der Begriff gebraucht, um den spirituellen Yoga (Raja Yoga) mehr vom körperlichen Yoga (Hatha Yoga) abzugrenzen. Hatha Yoga wird hier als Stufe auf dem Weg zum Raja Yoga bezeichnet.

Yoga-Stile und Richtungen

Im modernen Yoga gibt es mittlerweile sehr viele verschiedene Yoga-Stile. Auf den ersten Blick mag das verwirrend sein, aber alle praktizierten Stile lassen sich auf dem Yoga der Sutras des Patanjali und dem Hatha Yoga zurückführen. Die meisten der angeboten Yogapraktiken sind erst im 20. Jahrhundert enstanden und haben unterschiedliche Schwerpunkte.

Realisierung & Design: Karin Kowarschik artelas

artelas Werbeagentur - Karin Kowarschik
Isarwinkler Bikegirls